Praxis Wertreich

Was ist die WOP®?

Die Wertorientierte Persönlichkeitsbildung  – WOP® wurde von Prof. Dr. Uwe Böschemeyer entwickelt. Die wissenschaftliche Grundlage bildet die Logotherapie und Existenzanalyse des Wiener Psychiater und Neurologen Viktor E. Frankl.

Prof. Frankl selbst regte an, die Aufmerksamkeit auf die Prävention zu richten, um Menschen dabei zu unterstützen, seelisch gesund zu bleiben. Als sein überzeugter Schüler legte Prof. Böschemeyer mit der Wertorientierten Persönlichkeitsbildung – WOP® ein solches Konzept vor.

Die WOP® ist

  • ein neuer, eigenständiger, „dritter“ Weg neben krankheits- und konfliktorientierter Psychotherapie und Beratung.
  • sinn- nicht konfliktorientiert. Sie hat Gesundheit im Blick, nicht Krankheit. Sie ist weder Therapie noch Krankenbehandlung. Sie ersetzt keine psychotherapeutische und medizinische Behandlung.
  • Bildungsarbeit an der Persönlichkeit gesunder Menschen auf dem Weg zu sich und erfüllterem Leben, zum Sinn und zum Grund des Seins.

Wie bin ich geworden? Wer bin ich geworden? Und vor allem: wer könnte ich sein? Das sind die drei großen Fragen, die die Wertorientierte Persönlichkeitsbildung an ihre Klienten stellt; sie hat den Menschen in seiner Ganzheit und Originalität im Blick. Ein Charakteristikum der WOP ist dabei die Betonung des unbewussten Geistes als Basis menschlicher Existenz.

Um es mit den Worten von Prof. Böschemeyer in einem eindrucksvollen Bild anders zu sagen:

„Wenn Sie aufs Meer schauen, sehen Sie nur die tobenden oder spielenden Wellen an der Oberfläche, nicht aber die darunter liegenden gewaltigen Wassermassen. Doch die Wellen gibt es nur, weil es die Tiefe des Meeres gibt. Auch Bewusstsein und Unbewusstes gehören zusammen wie die Wellen des Meeres und dessen Tiefe. Und nur, wenn wir zu beiden Bereichen eine gute Beziehung entwickeln, leben wir ganz und schaffen die Voraussetzungen für ein gelingendes Leben.“

Die sogenannten Wertimaginationen schaffen diese Brücke. Sie sind begleitete, bewusst erlebte „Wanderungen“ zu den Quellen des unbewussten Geistes und daher zu unserer größten Kraftquelle. Denn erst in der existentiellen Auseinandersetzung – bewusst und eben auch unbewusst – mit Mut, Freiheit, Liebe, Verantwortung usw. spürt man, dass sie pure Energie in sich tragen. Dann erst werden aus Worten wirklich Werte. So werden sie zu Leitlinien auf unserer Suche nach Sinn und führen zur Stärkung unserer Persönlichkeit.

Neben dem Gespräch und den Wertimaginationen bildet das wertorientiert interpretierte Enneagramm (eine alte Typenlehre) die dritte Säule der wertorientierten Persönlichkeitsbildung. Es kennt neun Persönlichkeitsmuster und zeigt, dass und wie Menschen unterschiedlicher „Typen“ unterschiedlich denken, empfinden, fühlen und handeln. In erstaunlicher Klarheit zeigt sich, dass mit jedem Typus eine bestimmte Problematik aber auch eine bestimmte Begabung verbunden sind.

Terminvereinbarungen unter Telefon Nr. +43 664 638 02 38 oder unter info@wertreich.at


Loading Quotes...